VfB IMO Merseburg e.V.

1.Männer : Spielbericht FSA Pokal, AF (2015/2016)

VfB IMO Merseburg   Germania Halberstadt
VfB IMO Merseburg 1 : 2 Germania Halberstadt
(0 : 0)
1.Männer   ::   FSA Pokal   ::   AF   ::   14.11.2015 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Martin Schmelzer

Gelbe Karten

Ricky Wittke, Steven Voigt, Christopher Günther

Torfolge

0:1 (63.min) - Germania Halberstadt
0:2 (69.min) - Germania Halberstadt
1:2 (74.min) - Martin Schmelzer

Knappes Pokal-Aus gegen Regionalligisten

Der VfB IMO Merseburg musste sich im Achtelfinale des Landespokals Sachsen Anhalt den Profis aus Halberstadt knapp geschlagen geben. Der Favorit aus Halberstadt nahm von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand. Über die starken Teixeira ( Ex - HFC ) und Adomah wurde die IMO - Abwehr immer wieder in Verlegenheit gebracht. Allerdings sprang lange Zeit nichts Zählbares dabei heraus. Unsere Elf verteidigte mit großem Willen und erkannte bei eigenem Ballbesitz, dass die Luft im höherklassigen Fußball wesentlich dünner ist. Halberstadt stellte dann sofort gut zu und bot dem Gastgeber wenig Raum. Dennoch hatte IMO - Stürmer Pavel Pfeifer in der 32. Minute die bis dahin beste Möglichkeit des Spiels, als er eine Volleyabnahme freistehend aus 10 Metern Entfernung an das Außennetz setzte. Halberstadt nahm das als Weckruf und hatte seinerseits durch Dadashov ( Kopfball, Fallrückzieher ) noch zwei sehr gute Möglichkeiten bis zum Pausenpfiff, die allerdings Christian Bölke bravourös vereitelte. In der 63. Minute dann der verdiente Führungstreffer für die Gäste, als Billy Gumbrecht seinen Gegenspieler Ströhl ungestört aus dem Halbfeld flanken ließ und der agile Dadashov den Ball ins lange Eck spitzelte. Noch ehe sich unsere Mannschaft davon erholt hatte, kam es nur 5 Minuten später zur Entscheidung. Ein weiter Abschlag des Halberstädter Torwarts Nagel sprang direkt vor dem Strafraum der Merseburger auf, Kodes antizipierte im Gegensatz zur IMO - Abwehr die Situation, spritzte vor dem zögerlich herauseilenden Christian Bölke dazwischen und lupfte den Ball per Kopf ins Tor. Das war ärgerlich und unnötig. Danach hatte unsere Mannschaft ihre beste Phase. Halberstadt wurde fortan spielerisch unter Druck gesetzt und der gerade eingewechselte Martin Schmelzer sorgte in seinem ersten Spiel nach langer Pause mit einem schönen Schuss aus 18 Metern für den Anschluss ( 74. Minute ). Der Gast wurde nun noch mehr in die Defensive gedrängt und verlegte sich komplett aufs Kontern. Aber alles Bemühen unserer Mannschaft brachte unter dem Strich leider nichts mehr ein.


Fotos vom Spiel


Zurück