VfB IMO Merseburg e.V.

U17 : Spielbericht Verbandsliga, 2.ST (2015/2016)

VfB IMO Merseburg   Magdeburg-Neustadt
VfB IMO Merseburg 4 : 1 Magdeburg-Neustadt
(3 : 1)
U17   ::   Verbandsliga   ::   2.ST   ::   12.09.2015 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steve Sommerfeld, Dominik Weskott, Marius Trotte

Assists

2x Kay Seidemann, Dominik Weskott, Danny Wagner

Gelbe Karten

Danny Wagner, Kay Seidemann, Lukas Kunze, Paul Knothe

Zuschauer

36

Torfolge

1:0 (1.min) - Magdeburg-Neustadt (Eigentor) (Kay Seidemann)
2:0 (23.min) - Steve Sommerfeld (Dominik Weskott)
3:0 (26.min) - Dominik Weskott (Kay Seidemann)
3:1 (35.min) - Magdeburg-Neustadt
4:1 (67.min) - Marius Trotte (Danny Wagner)

In einem kampfbetonten Spiel die Oberhand behalten

Im dritten Spiel hatten wir Heimspielpremiere. Mit der Mannschaft von TUS Magdeburg hatte man es mit einem kompletten alten Jahrgang (bis auf eine Ausnahme) zu tun. In der Innenverteidigung galt es Mattek zu ersetzen, der verletzungsbedingt passen musste. An seiner Stelle spielte Benne eine gutes Spiel an der Seite von Fabi.
Kaum das die Partie angepfiffen war, zappelte der Ball auch schon im Netz des Gegners. Kay setzte sich in seiner unnachahmlichen Art auf seiner linken Seite durch und seine straffe Hereingabe konnte der Gästeverteidiger nur noch in das eigene Tor lenken. Dieses frühe Tor spielte uns natürlich in die Karten und man konnte sich weitere Möglichkeiten zum Torerfolg erspielen. Pauls Freistoß landete in Minute 13 am Pfosten. Per Doppelschlag erhöhten wir innerhalb von drei Minuten auf 3:0. Erst konnte Steve nach Vorarbeit von Dodo sich in die Torschützenliste eintragen und kurz danach Dodo selbst, der nach feiner Vorarbeit von Kay traf. Die Gäste kamen 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff per Freistoß zum schmeichelhaften Anschlusstreffer. Tim sah beim Gegentreffer etwas unglücklich aus. Die blendende Sonne war wohl verantwortlich, dass er den Schuss falsch einschätzte.
Die zweiten 40 Minuten waren von vielen Nickligkeiten seitens der Gäste geprägt. Leider versäumte es der Schiedsrichter das ein oder andere Foul konsequent mit der gelben Karte zu bestrafen. Dafür zeigte er häufig Karten dafür, dass sich Spieler über die harte Gangart des Gegners beschwerten. Eine Positionsumstellung brachte die endgültige Entscheidung für unsere Truppe. Marius wurde von der Verteidigerposition in den Sturm beordert und konnte eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff das 4:1 markieren. Nun spielte man das Spiel routiniert zu Ende und steht nach 3 Spielen mit einer makellosen Bilanz da. 3 Spiele, drei Siege. Aber bereits am kommenden Wochenende steht uns die nächste Aufgabe bevor. Mit den Halberstädtern steht uns eine starke Mannschaft aus der Verbandsliga gegenüber, die im heutigen Spiel mit einem 12:3-Sieg gegen Salzwedel aufhorchen ließ.


Quelle: RS

Fotos vom Spiel


Zurück