VfB IMO Merseburg e.V.

Ergebnisse und Berichte 7.4.-8.4.

Mario Beyer, 08.04.2018

Ergebnisse und Berichte 7.4.-8.4.

IMOerste - Börde  5:1

Vor knapp 40 Zuschauern und bei herrlichem Sonnenschein starteten unsere Männerspieler eher gewittrig ins Spiel, denn Börde als Tabellenschlusslicht ging in Führung. Der erste wirklich durchdachte Angriff über J. Winkler konnte C. Schulz dann nach 19 Minuten einlochen. Wir übernahmen nun klar das Zepter. Auf dem Kunstrasenplatz am Ulmenweg markierte F. Schößler aus der 2. Reihe die Führung. Noch vor der Halbzeit stellte D. Wagner die Weichen auf Sieg. Nach einem Lattenschuss staubte er den 2. Ball ab und es stand 3:1. In der zweiten Halbzeit gelangen uns noch 2 weitere Treffer. Erst sehenswert J. Winkler aus Kurzdistanz und in der 61. G. Schlichting zum 5:1-Endstand. Am Ende ein klarer Heimerfolg, allerdings erst ab der 18. Minute auch mit ordentlicher Leistung. Als Tabellenvierter reisen wir nun am Samstag zum Primus Ammendorf. Wir können frei aufspielen. 

Sennewitz - IMOzweite 1:1

Tolle Leistung unserer Reserve vor allem gegen den Ball. Verdient gingen wir durch Patrick Selle in Führung. 2 Elfmeter wurden uns verweigert. Gegen den klaren Favoriten war ein Dreier machbar, doch kurz vor Schluss glich der Platzherr noch aus. Tolle Leistung unserer ZWEITEN!

IMOu11 - M99  4:0

Nach den erfolgreich aufeinander folgenden Spielen im Pokalwettbewerb in Spergau (10:1/Viertelfinale) und in Bennstedt (4:0/Halbfinale) stand seit langer Zeit mal wieder ein Punktspiel in der Liga an. Gegner war kein geringerer als unser Stadtrivale vom SV Merseburg 99.In der laufenden Saison kreuzten sich die Wege zwischen beiden Vereinen in unterschiedlichen Wettbewerben des öfteren. Im Pokal-Achtelfinale konnten wir uns denkbar knapp aber letztendlich verdient mit 2:1 durchsetzen. Bei den Hallenmasters traf man in der Endrunde ebenso aufeinander (0:0) und konnte sich aufgrund eines mehr erzielten Treffers, in der Endabrechnung, als Sieger der KFV-Hallenmasters 2018 durchsetzen. Lediglich das Hinspiel konnte man an der Radrennbahn nicht positiv gestalten. Der SV Merseburg 99 gewann das Match nicht unverdient durch einen Treffer kurz vor Ultimo mit 2:1 und konnte uns damit nicht nur die bis dato erste und einzige Pflichtspielniederlage zufügen, sondern bis zum erneuten Aufeinandertreffen die Tabellenführung an sich reißen. Somit war uns allen klar dass wir wieder an unser Limit und vielleicht darüber hinaus gehen müssen, um zum Erfolg zu kommen. Die 99er konnten allerdings, krankheitsbedingt, nicht in kompletter Bestbesetzung antreten und mussten den ein oder anderen Spieler aus der sehr guten F-Jugend nach oben delegieren. Doch das sollte für unsere Ausrichtung keine Rolle spielen. Gleich zu Beginn der Partie nahm man das Heft in die Hand und gestaltete das Spiel relativ eindeutig. Bis vor dem Strafraum sah das über weite Strecken auch richtig gut aus, doch die Abschlüsse waren entweder zu ungenau oder viel zu überhastet abgeschlossen. Der SVM lauerte auf Konter und versuchte das Spielgeschehen über den agilen Yannic Ryll zu gestalten. Doch unsere Abwehr konnte hier die versuchten Angriffsbemühungen der 99er im Keim ersticken. Wir gaben den Ton weiter klar an und belohnten uns in den letzten gut zehn Minuten mit zwei Treffern zum beruhigenden 2:0-Pausenstand. Nach der Pause versuchte der SVM natürlich noch einmal alles um wieder in das Spiel hineinzufinden. Doch auch hier sollte man in den ersten Minuten sehr aufmerksam sein und über die bis dahin gesamte Spielzeit keinen einzigen gefährlichen Torschuss zulassen. Im Spiel nach vorn hatten wir weiterhin klar die besseren Aktionen und belohnten uns durch einen Doppelschlag in der 32.min. und 35 min. mit dem zwischenzeitlichen 4:0. In der Folge hatte man noch sehr gute Chancen um das Ergebnis höher zu schrauben, allerdings sollte uns bis zum Abpfiff kein weiterer Treffer mehr gelingen. Sei es drum! Die 99er stemmten sich in der Schlussphase nochmals gegen die nicht mehr zu verhinderte Niederlage und kamen noch zu der ein oder anderen Gelegenheit, um wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen. Doch unser Torhüter war jederzeit Herr der Lage und hatte seinen Anteil am 4:0-Erfolg. Damit konnten wir uns nicht nur für die Hinspielniederlage revanchieren sondern auch die ersehnte Tabellenführung wieder übernehmen. Nun gilt es die Konzentration hochzuhalten und im Training/Spiel weiter Vollgas geben, denn unser Weg ist noch längst nicht zu Ende.

IMOu15 - HFC 0:2

Da war mehr drin. Erste Halbzeit agierten wir kompakt gegen den Ball und spielten auf Konter. HFC U14 kam nicht wirklich zu gefährlichen Torchancen. Wir mit 1-2 super Konteraktionen und aber leider ohne Torerfolg. Zur Pause ein gerechtfertigtes 0:0. Sofort nach dem Wiederanpfiff eine Schlafeinheit und der HFC konnte in Führung gehen. Die Druckphase des HFC überstanden wir dann ohne Probleme. Unsere eigenen Chancen blieben ohne Torschrei. Auch spielten wir in der letzten Zone zu umständlich bzw. verspielten gute Positionen zu leichtfertig. Im Konter erzielte HFC in der Schlussphase noch das 0:2. Hier war mehr drin!  WEITER geht es!

IMOu19 - Turbine Halle 4:0

Keine gute Leistung unserer U19  am Sonntagmittag. Zu viel Einzelaktionen und dann auch zumeist mit Ballverlusten behaftet. Turbine mit 2-3 Chancen, aber ohne Erfolg. Wir erst Ende der ersten Halbzeit gefährlich. Trotzdem agierten wir zu umständlich. Dreifachtorschütze Seidemann. Dazu noch 1 Tor vom B-Jugend-Stürmer Schneider. Insgesamt schwache 90 Minuten unserer U19, aber zumindest erfolgreich. Mehr Spannung und Motivation in den nächsten Spielen nötig!

Hettstedt - IMOu13/2   2:4

2. Sieg in Folge. Hettstedt auch eine spielerisch starke Truppe. Hettstedt ging in Führung. Leo Breitung danach mit einem tollen Freistoßtor. Wieder Hettstedt mit Kontertor. Auch jetzt waren wir wieder dran und glichen durch Schierbaum aus. Nach der Halbzeit fielen noch 2 Tore. Erst Schierbaum, dann Hüttig jeweils nach Sololauf erfolgreich. Glückwunsch an die D2 zum 9. Punkt. Donnerstag geht es gegen Lützen. Hier heißt es dann wieder KÄMPFEN!!!

Bennstedt/Amsdorf - IMOu17  0:23


Quelle:==


Zurück