VfB IMO Merseburg e.V.

Tore, Tore, Tore.......Wochenendspiele und LIVETICKER

Mario Beyer, 04.05.2018

Tore, Tore, Tore.......Wochenendspiele und LIVETICKER

#Freitag

IMOu15 - Sandersdorf/Th.,  4:2

   LIVE    Kurzbericht: Schwarzkopf, Schwarzkopf, Schwarzkopf, Schwarzkopf, Teamfight, SIEG!

Bereits am Freitag Abend konnte die U15 des VfB IMO Merseburg in einer umkämpften Verbandsligapartie den zweiten Dreier in Folge einfahren. Der VfB IMO endlich mal wieder in Topbesetzung und auch die Gäste aus Sandersdorf konnten auf gleich 4 Spielerinnen des B-Juniorinnen Bundesligakaders des MFFC aus Magdeburg zurückgreifen.

Beide Teams von Beginn an mit offensiver Ausrichtung und offenem Visier. Die Gäste zunächst aktiver mit Angriffspressing und den ersten beiden Chancen der Partie. Der VfB IMO nach Ballgewinn mit schnellem Spiel in die Spitze. Kapitän Paul Tratzsch setzt nach 8 gespielten Minuten Flügelflitzer Marius Stieber auf der linken Außenbahn in Szene. Dieser kann zum Führungstreffer durch Robin Schwarzkopf auflegen. Wenige Minuten später der nächste Konter über die linke Angriffsseite. Der Schuss von Marius kann jedoch pariert werden. Eine Minute später ist der Gästekeeper bei Robin's zweiten Treffer des Tages jedoch chancenlos. Tom Griese mit Zuspiel per Flugball auf Robin, welcher im Strafraum auf der Grundlinie seinen Gegenspieler düpiert und aus spitzem Winkel einnetzt. Der Spielverlauf schien auf den Kopf gestellt. Sandersdorf in Folge weiter präsenter im Mittelfeld und stets gefährlich im Offensivspiel. Die Tore fielen zunächst jedoch auf der anderen Seite. In der 27. Minute steckt Jonas Völkel den Ball perfekt auf Marius durch, welcher erneut die nötige Übersicht für den besser platzierten Mitspieler hat und auf Robin quer legt. Hattrick! Nur eine Minute später der nächste schnelle Gegenstoß nach langem Ball von Paul auf Robin. Dieser läuft mit Tempo unter Gegnerdruck samt Ball auf den Keeper zu und trifft erneut. Gnadenlos effektiv! Die Gäste steckten aber keineswegs auf und sollten sich noch vor der Pause für ihr gutes Spiel in Hälfte eins belohnen. Zunächst rettet noch die Latte, ehe ein Freistoßtreffer die Gäste jubeln lässt. Sam Mennicke im Tor hierbei im Mittelpunkt, da der Ball ihm unglücklich durch die Hände rutscht. Seinen Fehler machte er in den nächsten beiden Aktionen wieder gut und lenkte den Ball einmal an den Pfosten und ein zweites Mal ins Toraus. Hier war Feuer drin. Einfach nur unnötig dann der zweite Gegentreffer. Der Ball war nach einer Ecke bereits aus dem Strafraum geklärt, als sich Oliver Jenderzy beim Aufstehen nach einem Zweikampf im Fünfer zu einer Nicklichkeit hinreißen lässt. Der Schiedsrichter ahndete diese Aktion umgehend und regelkonform mit einem Elfmeter. 4:2 und auf der Gegenseite nach einem Vorstoß von Hannes Bernsen fast das 5:2. In höchster Not wird Robin's fünfter Treffer hier verhindert.

In der Kabine war erstmal durchatmen angesagt. Zeit für neue taktische Instruktionen. Einen neuerlichen offenen Schlagabtausch galt es zu vermeiden. Kompakter stehen und die erarbeitete Führung halten rückten dafür in den Fokus. Für den angeschlagenen Robin, dessen Einsatz am Donnerstag noch fraglich erschien, kam Nils Pfennighaus ins Spiel. Nach zehn gespielten Minuten Tom mit seinem ersten Foulspiel in der Partie. Gelb gerechtfertigt. Wenige Sekunden nach Ausführen des Freistoßes läuft Tom den ballführenden Spieler an und tritt ihm dabei im Zweikampf unglücklich auf den Fuß. Gelb/Rot. Sehr harte Entscheidung den Spieler ohne letzte Ermahnung gleich vom Spielfeld zu verweisen. Noch 25 Minuten auf der Uhr. Was folgte war ein disziplinierter Abwehrfight. Auch die eingewechselten Spieler/in Kristin Graf, Colin Rum und Luca Glöde warfen alles rein was nur ging. Nicht schön anzuschaun aber äußerst effektiv. Sam musste in der gesamten zweiten Hälfte nicht einmal eingreifen. Der Sieg war hart erkämpft und zugleich enorm wichtig. Die U15 klettert vorübergehend von dem vorletzten Tabellenrang auf Platz 6. Einen recht herzlichen Dank auch an das Team der Alten Herren, welche auf ihr Heimrecht zu Gunsten der U15 verzichteten und am Freitag Abend in der Ferne antraten.

Das nächste Auswärtsspiel steht an. Am Mittwoch gastieren wir um 18 Uhr in Dessau.

#Samstag

Thalheim - IMOerste, 15.00Uhr 5:1

Ostrau - IMOzweite, 15.00Uhr  4:3

Weißenfels - IMOu17, 12.00Uhr   LIVE  0:4

Mit doch sichtlich weniger Aufwand gewannen wir in Leißling auf schwer bespielbarem Rasen klar mit 4:0. Die abstiegsbedrohten Gastgeber kämpften 80 Minuten gegen die Niederlage an, blieben aber in entscheidenden Bereichen technisch und taktisch unterlegen. Anfangs taten wir uns schwer, dazu viele versprungene Bälle in aussichtsreicher Position. Aber in der wichtigen Schlussphase der ersten Halbzeit waren wir da! David Wilsdorf mit einem seltenen Durchbruch auf der Außen und seine Hereingabe erwischt Oskar Zorn mustergültig per Kopf zur 0:1-Führung in der 35. Minute. Wir legten nun noch den Schalter um. Gleich der nächste Angriff sollte wieder erfolgreich abgeschlossen werden. Tim Bageritz scheiterte vorher am Alu, doch in der 37. Minute nutzte er einen gut  gespielte Ball von Jonas Obduzinski zum 0:2-Pausenstand. Gleich vier Wechsel nahmen wir zur Pause vor. Inn Halbzeit 2 blieb der Gastgeber ohne Großchance, wir dagegen mit 2 weiteren Toren. Erst Sandro Doms in der 70. Minute, dann Lauris Voigt mit dem schönen Schlusspunkt in der 75. Minute. Ein verdienter Auswärtserfolg beim JFV! 

IMOu13 II - Meuschau, 10.30Uhr  2:6

Zöschen - IMOu11, 10.30Uhr  1:10

U11 gewinnt letztes Auswärtsspiel der Saison souverän

Nach dem Triumph im Kreispokalfinale über den NFC Landsberg (2:0-Erfolg) ging es für unsere „Double-Sieger“ zur JSG Zöschen/Wallendorf zum letzten Auswärtspunktspiel. Am Ende sollte ein ungefährdeter 10:1-Erfolg auf der imaginären Anzeigetafel stehen. Von Beginn bis zum Ende entwickelte sich wie schon in den letzten Wochen ein Spiel auf ein Tor. Unsere Mannschaft konnte bereits in der ersten Hälfte 6 Treffer erzielen und damit für ganz klare Verhältnisse sorgen. Nun wechselten wir auf jeder Position (!) durch und stellten durch sehr viele Wechsel immer wieder die Postionen im Spielverlauf um. Gerade nach den anstrengenden April, mit 4 „Englischen Wochen“, gaben wir anderen Spielern die Gelegenheit sich zu Beweisen und Selbstvertrauen zu tanken. Jeder einzelne Spieler fügte sich nahtlos ein und gab in seinen Einsatzminuten alles um den Erfolg über die Bühne zu bringen. Bis zum Ende konnte man noch 4 weitere Treffer erzielen. Der Gastgeber belohnte seine Mühe mit dem zwischenzeitlichen und nicht unverdienten Ehrentreffer. Im Gegensatz zum Hinspiel (vor gut zwei Wochen!) konnte man dieses mal spielerisch mehr überzeugen, auch wenn das gleiche Resultat auf den Zettel stand. Wir werden die richtigen Schlüsse aus dieser Begegnung ziehen und wissen das wir natürlich nicht am Limit gespielt haben. Wir wollen und müssen auch nicht jede Woche immer zweistellig den Gegner „abschießen“ und eine Show aus den Spielen machen. Sondern wir wollen jeden nach und nach die Gelegenheit ermöglichen, sich auf anderen Positionen auszutesten und jeden die Möglichkeit geben sich zu präsentieren. So viel zur teilweise vorgeworfenen „Unsportlichkeit“ die wir anderen Gegnern in der Staffel angeblich, nach mancher Ansicht gegenüber bringen. Für Verletzungen, Krankheiten etc. bei anderen Mannschaften können wir nun wirklich nichts dafür und gehören im Fußball (leider) dazu!Aber es gibt es immer wieder schlechte Verlierer die den Erfolg, dem Sieger gegenüber nicht anerkennen können und wollen.

Jetzt fehlt uns rein rechnerisch nur noch ein Sieg (oder vlt. reicht schon ein Remis am letzten Spieltag ?!?) zum Staffelsieg. Diesen wollen wir im letzten Heimspiel gegen Blau Weiß Günthersdorf ergattern um den hochverdienten Staffelsieg endgültig klar zu machen.

 

#Sonntag

Weißenfels-IMOu13, 12.00Uhr   LIVE 2:0

Unsere U13 reiste am Sonntag zum Ligaprimus und auch defacto zur stärksten U13-Mannschaft in der Staffel. Wir agierten gegen  den Ball wieder sehr fokussiert und ließen zunächst nichts bis wenig zu. Die dominanten WSF-Spieler Schültke und Zippließ konnten wir kontrollieren. Nach vorn wenige Angriffe die auch zu Großchancen wurden. Nach Vorarbeit Balde scheiterte Hüttig knapp. Die letzten Sekunden dann doch noch der Führungstreffer vor der Drittelpause. Hier stellten wir einmal nicht korrekt zu (nach Größe) und schon war E. Schültke zur Stelle. Bitter! Die nächste Schiedsrichter-Aktion war der Abpfiff. Das zweite Drittel viel Arbeit gegen den Ball, obwohl auch WSF kaum richtige Torchancen kreiierte oder Schlussmann Böhme zur Stelle war. Unser Aluschuss und ein weiterer Schuss aus der 2. Reihe blieben ohne Torschrei. Das zweite DRittel endete torlos aber spannend. Unsere Kräfte ließen nach. In 8 Tagen spielten wir 3 Spiele auf Großfeld und das mit aktuell nur 11-12 Spielern. Das kann faktisch auf Dauer nicht gut gehen. Stark erspielt im Konter das 2:0 für den Gastgeber. Die Schlussphase konnten wir nochmals alle Reserve bündeln und kamen auch zu Chancen (Breitung, Balde). Der Anschluss in dieser Phase verdient, aber leider fehlte die Abschlussstärke und letztlich hielt auch ein starker Schlussmann beim Club. Mit 0:2 zogen wir letztlich den Kürzeren. Mittwoch geht es nach Magdeburg. Donnerstag dann noch das eigene Turnier am Ulmer. Wochenende dann endlich mal frei für die Jungs!   

IMOu19 - Halle 96 , 13.00Uhr  2:1

Staffelsieger!!! Im wahrscheinlich schwersten Spiel auf dem Weg zum ersten Titel der Saison, behielten wir auch gegen den VFL Halle die Oberhand! In einem umkämpften Spiel gingen die 96er nach 19 Minuten in Führung. Trotz mehr Ballbesitz erspielten wir uns zu wenige zwingende Chancen bis zur Pause. Auch die Einstellung war bei einigen an diesem Tag nicht dem Spitzenspiel angepasst! Das rief praktisch nach einer lauten Halbzeitansprache, welche auch half um endgültig alle an die Schwere des Spieles zu erinnern. In Hälfte zwei wurde dann klar gemacht warum wir bisher ohne Punktverlust sind. Scheiterten wir zunächst noch per Elfer am starken VFL-Keeper, so machten wir es in Person von K. Seidemann in der 60. und 64. Minute besser. Danach kam bis zum Schluss kaum noch Spannung auf, da wir weiterhin das Spiel im Griff hatten. Somit sind wir vier Spiele vor Ende bereits verdienter Staffelsieger ohne auch nur einen Punktverlust. Glückwunsch und Respekt für diese Leistung!!!


Zurück